Link verschicken   Drucken
 

Pressemitteilung Nr. 34/2019 - Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.

Borkheide, den 08.09.2019

 

Amt Brück Mitglied in der AGFK

Fahrradinfrastruktur wichtiges Anliegen

 

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark, die Städte Brandenburg/H.,  Potsdam und die Sabinchenstadt Treuenbrietzen gehören zu den 13 Gründungsmitgliedern der "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen (AGFK)", jetzt ist auch das Amt Brück als inzwischen 19 Mitglied dabei. Bei ihrem 17. Arbeitstreffen, gleichzeitig die 12. Mitgliederversammlung, wurde das Amt Brück aufgenommen. "Wir wollen die Infrastruktur für Fahrradfahrer fördern und erhalten und erhoffen uns Hilfe für weitere Projekte", begründete Amtsdirektor Marko Köhler den Beitritt. "Der Fahrradtourismus ist eine ganz wichtige Säule wenn es um nachhaltigen Tourismus geht, wir unterstützen die Positionierung des Amtes und sind gern bereit, die Arbeit der Verwaltung unterstützend zu begleiten", zeigt sich auch der Vorsitzende des Tourismusvereins Zauche-Fläming, Andreas Koska über den Schritt hocherfreut.

" Das Ziel der Mitgliedskommunen der AGFK BB ist es, durch ihre gemeinsame Zusammenarbeit den Radverkehr im Land Brandenburg zu fördern. Dies schließt sowohl den Alltags- und Freizeit- als auch den touristischen Radverkehr ein. Die AGFK BB wird die Landesregierung bei ihrem Ziel unterstützen, das Fahrrad als gleichberechtigtes Verkehrsmittel zu etablieren und den Radverkehrsanteil am gesamten Verkehrsaufkommen zu erhöhen. Weiterhin soll die Sicherheit im Radverkehr gesteigert werden", heißt es in der Selbstdarstellung der Arbeitsgemeinschaft.

Genau darauf hofft man auch im Amt Brück, das im Großen und Ganenz gut aufgestellt ist. Der Europaradweg R1 durchquert zwischen Borkheide und Baitz das Amtsgebiet. Der Radweg "Deutsche Einheit" verläuft hier ebenfalls und dazu gehört eine in diesem Jahr eingeweihte Fahrradstation am Borkheider Marktplatz. Entlang der Bundesstraßen B102 undB246 gibt es ebenfalls Radwege.

Es gibt jedoch auch einiges zu tun und Lücken im Netz. So entlang der L85 zwischen Golzow und Brück sowie von Linthe Richtung Treuenbrietzen. Ebenfalls zwischen der B246 und Deutsch Bork gibt es keinen Velo-Streifen.

Vor allem die Einwohner der Gemeinde Planebruch kämpfen seit über zehn Jahren für den Bau eines straßenbegleitenden Radwegs. Amtsdirektor Marko Köhler betonte bei seinem Amtsantritt vor zwei Jahren die Wichtigkeit dieses Radwegs, für eine Unterstützung will er auch innerhalb der AGFK werben.

 

Pressekontakt:

TZF e.V., Ilka Hartmann

Ernst-Thälmann-Str. 59

14822 Brück,

Tel: 033844/ 62 112  oder   Andreas Koska 0172 313 34 03

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Pressemitteilung Nr. 34/2019 - Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.